Beten mit Paulus: Gebetswoche 2018

Gebetswoche2018

Neben Jesus ist Paulus eine der prägendsten Personen des Neuen Testaments. Vom Christenverfolger zum Missionar. Er wurde geliebt und gehasst. Freundlich aufgenommen und gesteinigt aus der Stadt geschleift. Sein Leben liest sich wie die Biografie eines Abenteurers. Am Ende bleibt einem aber eines hängen: Sein tiefer Glaube.

(mehr …)

Als die Zeit erfüllt war…

 

Advent und Weihnachten. Warten und feiern. Warten, denn die Geburt Jesu wurde schon Jahrhunderte zuvor angekündigt. Und feiern, denn die Verheißungen sind Wirklichkeit geworden, „als die Zeit erfüllt war“. Advent lädt uns ein neu, die Bedeutung des Wartens zu entdecken und gleichzeitig freudig zu feiern.

Wir bauen eine Stadt aus Steinen

Vom 30. Oktober bis zum 3. November entsteht in der Paderkirche eine Legostadt. Mädchen und Jungen von 6 bis 12 Jahren sind eingeladen an den Nachmittagen von 15 bis 18 Uhr dabei zu sein! Unter Anleitung der Mitarbeiter/innen entstehen Gebäude, Eisenbahnnetze, Fahrzeuge und vieles mehr. Gemeinsam wird gebaut, auf biblische Geschichten gehört und gesungen.

Zum krönenden Abschluss sind alle Eltern, Großeltern und Geschwister eingeladen die Stadteröffnung am Freitag, den 3. November um 17 Uhr zu feiern. Es wird Führungen durch die entstandene Legostadt geben. Erfrischungen warten auf die Besucher.

Ihr wollt dabei sein? Dann melden Sie ihr Kind per E-Mail (info@paderkirche.de) an.
Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung (05251-7091642).

 

Schuld & Gebet

Mitten auf der Flucht vor seinem eigenen Sohn, Absalom, betet David zu Gott. Heute kennen wir das Gebet als Psalm 3. David muss aus seinem Palast fliehen, um sein Leben zu retten. Absalom revoltiert. Durch einen über Jahre geplanten Putsch will er selbst an die Macht kommen. Und das Erschreckende ist, dass David für familieninterne Fehde selbst die Verantwortung trägt (2Sam 12,11). Mitten auf der Flucht, mitten im selbst zu verantwortenden Elend und Krieg, zeigt sich jedoch Davids Vertrauen auf Gott. Die Lösung und Erlösung hat er nicht selbst in der Hand, sondern Gott. Gott ist der Schutz, den David braucht. Er ist der Schild (V. 3). Und genauso ist auch Gott die Ermutigung, die David in Zeiten der Ablehnung Kraft gibt. So grausam die Gegenwart auch sein mag – David ist ermutigt, denn seine Ehre und Anerkennung vor Gott ist so viel wertvoller als alle menschliche Unterstützung. David weiß, dass seine Schuld und Sünde der Nährboden für den Bürgerkrieg war. Gottes Hilfe und Ermutigung ist nicht verdient. Dennoch begegnet Gott David genau so. Welch ein Beispiel der Gnade Gottes. David kehrt um und richtet sich neu auf Gott aus. Diese Umkehr zu Gott ist der einzige Weg, der uns von unserer Schuld und Sünde befreit. Alles, was wir Menschen brauchen, bekommen wir von Gott. Er ist der Schild und die Ehre.

Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott : Eine Reflektion zum Bestseller im Kino

In diesen Tagen kommt „Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott“ in die deutschen Kinos. Schon das Buch war ein großer Erfolg. Der Autor Paul Young berührt dabei die großen Themen des Lebens und verpackt sie in eine faszinierende Erzählung. Trauer und Freude, Leben und Sterben, Grausamkeit und Schönheit. Dabei steht vor allem das schwierigste und größte theologische Dilemma im Mittelpunkt: Die Güte Gottes und das Böse. Wo ist Gott mitten im Leid? Wenn er doch allmächtig ist, wieso greift er nicht ein? Während es Menschen innerlich zerreißt, scheint der Himmel zu schweigen.
(mehr …)

Passionsgebet an Gründonnerstag

Bevor sein Leidensweg begann, suchte Jesus noch mal die Abgeschiedenheit um zu beten. An Gründonnerstag, dem Tag vor der Kreuzigung, setzte Jesus das Abendmahl ein und wusch seinen Jüngern die Füße. Judas beging seinen Verrat, und eine Frau salbte Jesus die Füße. Ereignisreich. Herausfordernd. Und am Abend suchte Jesus das Gespräch mit seinem Vater. Er betete.

An Gründonnerstag, um 20 Uhr, laden wir herzlich zum Passionsgebet ein. An verschiedenen Stationen kannst du in der Stille vor Gott über die „Ich bin“-Aussagen Jesu meditieren. Aber auch gemeinsam wollen wir Gott loben, mit Musik und Gebet. Das Osterwochenende steht bevor – du bist herzlich eingeladen den Weg Jesu in die Stille zu folgen.

Jakobus: Mit Herz und Hand

In unseren Gottesdiensten bis zum Sommer beschäftigen wir uns mit dem Jakobusbrief.

Was bedeutet mein Glaube im Alltag?

Herzliche Einladung Sonntags um 10:30 mit dabei zu sein!

Ordinationsgottesdienst

Der 19. März war für uns als junge Gemeinde ein ganz besonderer Gottesdienst :

Mit ca. 70 Gottesdienstbesuchern haben wir die Einsetzung von Jürgen und Jens in die pastorale Leitung der Paderkirche gefeiert.

Schon am vergangenen Freitag hatten wir dieses Wochenende mit einem Empfang in unseren Räumen am Kamp eingeläutet. Dabei waren Vertreter aus Politik, Kirchen und Freikirchen zugegen.

(mehr …)

PaderkircheINFO am 26. März

Herzliche Einladung uns als Kirchengemeinde kennenzulernen!

Umbau unserer Räume

In den letzten Wochen haben wir unsere Räume am Kamp 43 erweitert. Unser Foyer und der Gottesdienstsaal bilden nun eine Einheit.
Außerdem wurde Tontechnik verbaut. Ein großer Gewinn für unsere Gotteddienste!
Vielen Dank an die vielen ehrenamtlichen Helfer!